ZURÜCK ZU DEN AUTOREN
Christian Dieck                                                                                                                           
Foto: privat
Christian Dieck

Christian Dieck, geboren 1982 in Trier, begann seine musikalische Ausbildung zunächst am Klavier und an der Orgel. Intensiv wandte er sich schon damals der Lyrik zu, und suchte, als Dichter und Komponist, eine Verbindung zur Musik. Später ging Dieck nach München und studierte an der staatlichen Hochschule für Musik und Theater Komposition bei Hans-Jürgen von Bose und Jan Müller-Wieland. Weitere Studien folgten bei Pascal Dusapin, Isabel Mundry und Frédèric Durieux.

Seine Kompositionen wurden auf vielen Festivals Neuer Musik, so zum Beispiel in der Reihe "Junge Solisten" des Siemens-Arts-Program oder beim A.Devantgarde-Festival für zeitgenössische Musik, aufgeführt. 2013 schrieb er einen kompositorischen Beitrag zur Live-Videoinstallation "Baudelaire-Prisma", die in den Passagen Linköpings Konsthall in Schweden und in der Schwanenburg in Hannover aufgeführt wurde. Die Auseinandersetzung mit der Literatur hat Christian Dieck immer wieder zum Thema seiner Arbeit gemacht. Auch als Stipendiat der Berliner Aribert-Reimann-Stiftung rückte Dieck die eigene Lyrik in den Mittelpunkt seiner Arbeit und schrieb den beeindruckenden Liederzyklus "Im Schattenlicht". Darüber hinaus wurde er mit dem Management des INDEX Ensembles für zeitgenössische Musik betraut, mit dem er 2012 den Bayerischen Kunstförderpreises erhielt. Christian Dieck lebt und arbeitet in München.


HOMEPAGE VON CHRISTIAN DIECK

Werke im Musikverlag V. Nickel:
  

Kammermusik

ENTRÜCKUNGEN 
für Violoncello und Klavier
ISMN 979-0-700344-15-3 / MVN 67
Partitur und Violoncellostimme
31,- EUR

(München, 2015)

MEHR ÜBER DAS STÜCK  NACHLESEN

THRENOS 

für Violoncello Solo
ISMN 979-0-700344-64-1 / MVN 16
18,- EUR

(München, 2013)

MEHR ÜBER DAS STÜCK  NACHLESEN

clockboxx

ZURÜCK ZU DEN AUTOREN

HOME